Imker, Landwirte und Naturfreunde sollten bestrebt sein, in ihrer Region Bienenweiden anzulegen. Unsere Honigbienen und noch viel mehr die Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge sind auf zusätzliche Futterplätze angewiesen. In der Natur finden die Insekten ab Ende Mai nicht mehr ausreichend Nahrung und verhungern. Im Fachhandel und in Verbrauchermärkten wird im Frühjahr entsprechendes Saatgut zu akzeptablen Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nähe Ihrer Bienen ein Blumenbeet mit Borretsch, Lupinen, Kornblumen, Mohn, Phacelia, Senf,Ringelblumen, Malven, Sonnenblumen anlegen, dann erhöhen Sie auch das Pollenangebot für Ihre Nützlinge.

Genau dieses Ziel verfolgt die Aktion "Puppenstuben gesucht − Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU) und ihrer Projektpartner. (Was für Schmetterlinge gut ist tut auch den Bienen gut..)

 

Erkundigen Sie sich über entsprechende Projekte:

Schmetterlingswiesen

Biene sucht Blüte - Arbeitsgruppe für Wildbienenschutz und ökologische Bienenhaltung

Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz - Osterzgebirge e.V.

Bienen brauchen Blütenvielfalt -mach mit (Copyright +Link Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung)