Posts

25.1.2020 Erfolgreiche Teilnahme am Profi Lehrgang der Armbruster Imkerschule in Celle

Vom 21.1. bis 24.1.2020 fand in Celle ( Berufsimkertagung vom 25.1. bis 26.1.2020) der Profilehrgang zur imkerlichen Fortbildung in Celle statt.

Folgende Themen wurden umfassend und intensiv geschult:

Dienstag 21.01.2020 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr: Bernhard Heuvel: Betriebsorganisation und Bestandsaufbau: Was ist beim Aufbau einer Erwerbsimkerei zu beachten. 10:30 bis 12:00 Uhr: Bernhard Heuvel: Wandertechnik. Schleudertechnik und Honigverarbeitung: Was ist sinnvoll, was ist überflüssig. 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr: Bernhard Heuvel: Völkerführung in Angepassten Brutraum 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Bernhard Heuvel, Jürgen Binder 16:00 bis 17:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Bernhard Heuvel und dem Publikum

Mittwoch: 22.01.2020 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr: Lutz Eggert: Genetische Grundlagen Hygiene und VSH Zucht, Rezessiver und additiver Erbgang 10:30 Uhr bis 12:00: Lutz Eggert: Wir kann ich in Zukunft selbst VSH Königinnen herstellen 13:30 Uhr bi 15:00 Uhr: Lutz Eggert: Praktische Anleitungen zur Zucht und Selektion 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Lutz Eggert und Jürgen Binder 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Lutz Eggert und dem Publikum

Donnerstag: 23.01.2020 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr Torben Schiffer: Feuchtigkeit und Wärmehaushalt in der Baumhöhle 10:30 bis 12:00 Uhr Torben Schiffer: Der Schiffer Tree: Das citizen science project mit Tom Seeley 13:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Torben Schiffer und Lutz Eggert Ca. 14:15 Uhr bis 15:30 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Torben Schiffer und dem Publikum 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Jürgen Binder Imkerei in Uganda: Unser gemeinsames Projekt mit Lawrence Ayo

Freitag: 24.01.2020 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr: Prof. Dr. Robert Paxton, Universität Halle: Bienen, Varroa und Viren. Ein komplexes Problem. 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr: Prof. Dr. Robert Paxton: Bienen und Bestäubung: Stadt versus Land 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr: Zur Rede gestellt: Gespräch mit Prof. Dr. Robert Paxton und dem Publikum

Ich stehe den Mitgliedern des Imkervereins Dippoldiswalde bei Fragen gern zur Verfügung.

mfg

Wolfgang Gusel

 

Bienenzucht

Jahresendfeier / Neujahrsworkshop bei unserem Imkerfreund Karl-Heinz Dietze am Samstag den 11.1.2020 um 14 Uhr, bitte um Anmeldung.

 

 

Herzliche Einladung zum

Einladung zur Jahresendfeier / Neujahrsworkshop  am Samstag, den 11.01.2020 um  14.00 Uhr in Pretzschendorf, Thomas-Müntzer-Str.18.

Themen: Diaschau 2019, Kurzbeiträge zu Mitteldeutscher Imkertag, Treffen Bad Schandau, Veranstaltung Bienengesundheit Limbach, Buckfast Verband / Imkerverein Dresden und unser Projekt VSH.

 

mit imkerlichen Grüßen

Gislinde und Karl-Heinz Dietze

6.1.2020

Bienengesundheit

Diebstahl von Bienen - Völkern und Zuchtmaterial

Leider wurden dieses Jahr schon das 3. mal auf unserem Zuchtstand Bienenvolker entwendet. Nachdem wir das ganze Gelände eingezäunt haben und mit einem Schloss versehen haben, wurde jetzt der Zaun aufgeschnitten  und wertvolle Zuchtvölker gestohlen.

Diese MINI Plus Völker sind für den Dieb eigentlich völlig wertlos, hat er doch keinerlei Kennzahlen zu den Zuchtmerkmalen oder sonstige Informationen zur Hand. Mit den entwendeten  Königinnen kann auch kein Wirtschaftsvolk aufgebaut werden, das diese nicht diese erforderlichen Merkmale aufweisen.

Zukünftig wird dieser Standort 24 h Alarmgesichert und die Beuten Videoüberwacht.

Bienenzucht

Carnica SDI- Eindrohnenbesamung am 13.6.2019 durchgeführt

Planungsgemäß wurden am 13.6.2019 von der Carnica Arbeitsgruppe die SDI-Eindrohnenbesamung durchgeführt. Von den vorbereiteten Königinnen ( es wurden 40 Prüfvölker in Mini Plus Systemen vorbereitet) konnten 33 Königinnen erfolgreich besamt werden.

Es standen 2 Drohnenzuchtlinien vom Bieneninstitut Kirchhain für die SDI - Besamung zur Verfügung, dieses wertvolle Drohnenzuchtmaterial wurde uns bereits im Mai vom Institut in Hessen zur Verfügung gestellt.

Mit Unterstützung des LVSI wurden zusätzlich, zu bestehendem eigenen  Königinnen - Zuchtmaterial, auch 2 weitere Zuchtlinien für dieses Forschungsvorhaben zur Verfügung gestellt.

Die Besamung wurde professionell  von Herrn Rene Schieback durchgeführt, mit Unterstützung und intensiver vorheriger Vorbereitung von Familie Dietze und Herrn Gusel.

 

Bienenzucht

31.5. bis 2.6.2019 VSH Selektion 2019 - Erster gemeinsamer großer Arbeitstermin in Chemnitz

Der erste große Arbeitstermin findet am kommenden Wochenende vom 31.5. bis 2.6.2019 in Chemnitz statt. Helfer sind noch herzlich Willkommen!

Bereits vom 10.5. bis 12.5. wurde umgelarvt, die Weiselzellen gekäfigt, die Mini Plus Völker erzeugt und dann die Weiselzellen dazugegeben.

Die Königinnen sind in der Zwischenzeit geschlüpft und werden einen Tag vor der Besamung zu diesem Wochenende gezeichnet.

Als Unterstützungsmaßnahme für die Züchter an den Besamungsgeräten ist gern noch Hilfe willkommen, wer noch mitarbeiten möchte (auch nur an einem Tag), kann sich gern melden: 0176-61895888 ( Wolfgang Gusel)

Es findet zeitversetzt auch noch eine zweiter Terminkette statt, da werden unsere Carnika Prüfvölker/Königinnen erstellt.

Bienenzucht

Anschaffung eine Varroa Controllers zur bienengerechten Behandlung

Für die zukünftige Umstellung auf ökologische Bienenhaltung haben wir uns einen Varroa -Controller angeschafft. Dies ermöglicht es uns, ganzjährig geplant sowie im Bedarfsfall die Bienen gegegen die Varroamilbe zu behandeln. Für die Sommerbehandlung wird zusätzlich eine Duplex Wabentasche pro Volk eingesetzt.

Info zum Varroacontroller (Externer Link)

Bienengesundheit

Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojektes SMR-Selektion für 2019

5.12.2019 Erfolgreich konnten wir dieses Jahr unsere Beteiligung am Verbundprojekt SMR-Selektion bei Bienen abschließen und sind mit guten Bienen - Zuchtmaterial für nächstes Jahr versorgt. Mit diesem Zuchtmaterial wir auch in 2020 das Verbundprojekt fortgesetzt. Wir bitte alle Interessierten Imkerinnen und Imker an diesem wichtigen Projekt mitzuwirken, vielen Dank.

Auch die Zusammenarbeit mit den Freunden vom Buckfast-Imkerverband Sachsen hat ausgezeichnet funktioniert, hier einen besonderen Dank an die Organisatorin des Zuchtprogrammes und an den Vorstand des Buckfast - Imkerverbandes -Sachsen. Dieser Verband  hat uns vorbildlich unterstützt, geschult und stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite.

Auch  Dank an alle, welche wertvolles Zuchtmaterial zur Verfügung gestellt haben (Andreas Hohmuth vom LVSI, Herr Gabel vom Bieneninstitut in Kirchhain) sowie an Rene' Schieback von der "Sächsischen Imkerschule" für seine professionelle Unterstützung bei der SDI-Besamung.

 

Wie jedes Jahr seid Ihr wieder herzlich eingeladen, bei unseren Workshops mitzuwirken. Dies gilt vereinsübergreifend in unserem Osterzgebirgs - Kreis.

 

Ein besonderes Augenmerk gilt dieses Jahr wieder der "Königinnenzucht", insbesondere wird ein neuer Standort / Zucht-Station für die Anzucht von geeignetem Drohnenmaterial aufgebaut, um schon dieses Jahr Material für die künstliche Besamung zur Verfügung zu haben. Die Vorarbeit mit geeigneten Zuchtvölkern ist bereits in 2018 durchgeführt worden. Hier werden wir mit Züchtern im Großraum Dresden und Umgebung zusammenarbeiten.

Durch die Inbetriebnahme von mehreren neuen Bienenstockwaagen können wir die Ergebnisse auch entsprechend "monitoren".

 

mit freundlichen imkerlichen Grüßen!

Bienengesundheit

12.7.19 Völker der SDI- Eindrohnenbesamung haben sich kräftig entwickelt

Alle Völker der SDI-Eindrohnenbesamung habe sich kräftig entwickelt.

Nach jetzt erfolgreicher Vorbereitung werden die Oberträger in den einzelnen Mini-Plus Einheiten gekennzeichnet

Rot: Waben mit vorwiegend frischen Eiern 

Gelb: Waben mit vorwiegend gerade geschlüpften und kleinen Maden 

Grün: Waben mit viel offener Brut, die sich mindestens 3 Tage vor dem Verdeckeln befinden.

Am 18.7 wird bei allen Völkern eine neue Mitelwand eingehangen

Am 27.7. erfolgt die Milben Applikation als Vorbereitung für den Auszählungstermin am 8.8.2019 

Die Völker mit den besten Merkmalen werden weitergezüchtet und für die Überwinterung fit gemacht.

Bienengesundheit

Projektstart 2019 - Varroatolerante Biene Sachsen - "VBS"

Projektstart 2019 - Varroatolerante Biene Sachsen - "VBS"

Mit dem "VBS" - Projekt begeben wir uns auf die Suche nach einer varroaresistenten Sächsischen Biene. Hier arbeiten wir in drei Gruppen zusammen: Für die Buckfastbiene, die dunkle Biene und die Carnica Biene.

Um was geht es

Jedes Jahr sterben weltweit millionen Völker an den Folgen der Varroa Milbe. Die Parasit-Wirt-Beziehung ist gestört, da unsere Honigbiene nicht mit dem eingeschleppten Schädling umgehen kann.

Die Lösung ist (leider noch nicht so) nahe

Bereits im Jahr 2000 konnte an Honigbienen beobachtet werden, dass sie die Milbe in den verdeckelten Zellen erkennt und heraus holt. Dieser Vorgang heisst "Varroa Sensitive Hygiene" kurz VSH. Paul Jungels, Bienenzüchter aus Luxemburg, konnte als erster in Europa Völker selektieren, die ein 100% VSH-Verhalten zeigen. Diesen Völkern kann mein Waben voll mit Varroa-Milben zuhängen, diese werden in wenigen Tagen ausgeräumt.

Die Problematik - Mehrfachbegattung der Königinnen

Nur eines von 1'000 Völkern zeigt Anzeichen dieses VSH Verhaltens. Zieht man von so einem Volk Königinnen nach, geht diese Fähigkeit spätestens auf dem Hochzeitsflug mit der Begattung von circa 20 verschiedenen Drohnen wieder verloren.

Die Lösung - dokumentierte Suche durch künstliche Besamung

Um zu überprüfen ob die Arbeitsbienen dieses VSH Verhalten in sich haben, dürfen diese nur eine Mutter und einen Vater haben. Mit anderen Worten, der Züchter besamt die Königin lediglich mit dem Sperma EINES Drohnen. Zeigt ein Volk besonders gute Werte kann auf das Vater- und Muttervolk zurück gegriffen werden.

Der 3-Punkte Plan

1. Suche Als erstes müssen einzelne Völker mit der VSH Fähigkeit gefunden werden.

2. Festigung Nun werden viele Kreuzungen ausprobiert, getestet und dann weiter vermehrt.

3. Verbreitung In ausgesuchten belegstationen werden die VSH - Völker  zur Begattung aufgestellt. Durch die natürliche Paarung erlernen auch andere Völker das Ausräumen der Varroa-Milbe.

Bienengesundheit

27.5.2019 Wolf Bienenstockwaage des LVSI in Hirschbach in Betrieb genommen

Seit 26.5.2019 sendet die Bienenstockwaage des Landesverbandes Sächsischer Imker Ihre Daten aus Hirschbach. Diese Waage wurde aus Mitteln des Freistaates Sachsen und der EU gefördert. Wir bedanken uns für die Unterstützung beim LVSI.

Gesendet werden die Daten einmal am Tag um 21 Uhr an das Netzwerk. Übertragen werden das Gewicht, die Außentemperatur, die Brutraumtemperatur sowie die Regenmenge. Einmal pro Monat werden den Obleuten für Waagstockbeobachtungen der Monatsbericht zum Blühbeginn wichtiger Trachen und Bemerkungen allgemeiner Art zu den Bienenvölkern übermittelt.

Derzeit befindet sich ein Carnica Volk auf Deutsch Normalmaß 1 1/2 (einzargiger Brutraum), sowie ein Honigraum DN und 1 Honigraum DN 1/2 auf der Waage. Vor dem Messaufbau wurde die Frühtracht entnommen. 

Für Fragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung. Mit freundlichem Gruß Wolfgang Gusel

eMail : post@bienenzucht-gesundheit.club

Link zur Waage

 

Bienenzucht
January 2020
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.