Die Belegstelle Dresden Heidemühle (damals Belegstation 188 genannt,heute LVSI-02-R) zählt zu den ältesten und bekanntesten Paarungssorten für die Bienenzucht im Bezirk Dresden. Der erste Standort wurde 1923 vom Dresdner Imkerverein eingerichtet. Sie wurde mehrmals verlegt, unter anderem wegen Zerstörung durch Krieg und Hochwasser oder Platzmangel. Es gab über die Jahre eine große Schwankungen bei der Nutzung der Belegstelle. Die meiste Nutzung fand im Jahr 1967 statt mit 1766 Königinnen. Die Vatervölker steigerten sich von anfänglich 2 auf bis zu 12 Stück. 1946/47 entstand das Blockhaus für die Lagerung und Verwaltungsarbeiten, das heute noch genutzt wird. Aktuell wird die Belegstelle von Imkerfreund Michael Wagner betreut.

 

6.6.2018 Bericht von Imkerfreund Dirk Jäger